Trauungen in Kaisersbach

Der schönste Tag im Leben - das ist für viele Menschen ihre Hochzeit.
Als evangelische Kirchengemeinde wollen wir diesen Tag mit Ihnen feiern.
Mit dem christlichen Glauben macht Ihnen die Kirche ein Angebot, den Rahmen Ihrer Ehe inhaltlich zu füllen.
 
Wie ist das zu verstehen?
Der rechtliche Rahmen einer Partnerschaft wird auf dem Standesamt abgesteckt. Sie legen fest, welcher Ehename geführt und was auf der Lohnsteuerkarte eingetragen wird.
                   
In der Kirche fragen wir nach dem Inhalt einer Ehe. Wo zwei Menschen einander lieben und auf Gott vertrauen, da dürfen sie mit seinem Segen rechnen. Gott will zu unserem menschlichen Ja-Wort sein Ja sprechen.

Die kirchliche Trauung will Ihrer Beziehung ein Fundament geben. Von diesem Fundament aus können Sie immer gemeinsam nach den besten Wegen suchen, ohne beim kleinsten Problem gleich Ihre Partnerschaft in Frage stellen zu müssen. Und wenn Gott seinen Segen für Ihre Ehe verspricht, dann dürfen Sie wissen, dass er Sie auf Ihrem gemeinsamen Weg nicht allein lässt.


Weitere Informationen für Ihre kirchliche Trauung:
 
Anmeldung
Bitte erkundigen Sie sich zu den Öffnungszeiten (Montag 15 bis 17 Uhr, Dienstag und Donnerstag 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr) im Pfarrbüro, ob Ihr Wunschtermin noch frei ist; Tel.: 07184-2783. Tipp: Tun Sie dies bitte, BEVOR Sie Gaststätte und Band bestellen.
Unsere Pfarramtssekretärin Frau Wöhrmann, hilft Ihnen gern weiter und füllt am Telefon mit Ihnen die Trauanmeldung aus.

Trautext
Für die Predigt im Traugottesdienst suchen sich die Brautpaare einen Trautext aus. Eine Auswahl an Bibelversen finden Sie unter www.trauspruch.de im Internet.

Traugespräch
Zur Vorbereitung des Traugottesdienstes vereinbaren Sie bitte frühzeitig einen Termin mit dem zuständigen Pfarrer.

Ökumenische Trauungen
Auf Wunsch sind ökumenische Trauungen zusammen mit einem katholischen Pfarrer problemlos möglich (rechtzeitige Absprachen vorausgesetzt).

Kosten
Als Mitglieder der Evangelischen Kirche Kaisersbach entstehen Ihnen keine Kosten für die Kirchliche Trauung. Auswärtige Brautpaare zahlen eine Kirchenbenutzungsgebühr von EUR 50,--. Die Brautpaare sind für den Blumenschmuck (setzen Sie sich zur Absprache des Blumenschmucks bitte mit unserer Mesnerin, Gabriele Brenner, in Verbindung) und für das musikalische Beiprogramm verantwortlich. Im Traugottesdienst wird ein Opfer für die Kirchengemeinde erbeten.